Holzheizung

Wie funktioniert eine Holzheizung?

Bei der Holzzentralheizung gibt es unterschiedliche Funktionsweise. Zum einen wird Wärme durch das verfeuern des Brennmaterials Holz erreicht, zum anderen Wärme einmal durch den Verbrennungsvorgang des Feststoffes und das Verbrennen der dabei entstehenden Gase gewonnen. Holzheizungen der letzten Variante sind eine Weiterentwicklung des herkömmlichen Holzbrennkessels und als so genannte Holzvergaserkessel mit einem Zweikammerprinzip bekannt. Wie der Name schon sagt wird hier Holz nicht nur verbrannt, sondern gleichzeitig vergast.

 

Der Verbrennungsvorgang wird hierbei so gesteuert, dass zunächst das Wasser von der Holzoberfläche verdampft. Die freigesetzten Gase, die sich über dem Holz entzünden sorgen dafür, dass der Vergasungs- und Verdampfungsvorgang bis in das Holzinnere fortgesetzt wird. Durch den fortschreitenden Verbrennungsvorgang wird das Holz von seinen flüchtigen Stoffen (etwa 80 Prozent) befreit,

der Rest ist als glühendes Koks (Holzkohle) sichtbar.

Der Holzkohle wird nun weiter Sauerstoff zugeführt,

um eine beinahe Rückstandsfreie Verbrennung herbeizuführen. Lediglich Asche bleibt übrig.

 

Das Prinzip eines Holzheizkessels ist im Vergleich zum Holzvergaserkessel deutlich simpler.

Um aus chemischer Energie thermische Energie zu gewinnen, ist ebenfalls ein Verbrennungsvorgang nötig.

 

Die Verbrennung von Scheitholz oder auch Hackschnitzeln läuft jedoch innerhalb

einer einzigen Kammer ab und stellt die gewonnene Energie für das Heizsystem zur Verfügung.

Da eine punktuelle Nutzung wie bei Öl- oder Gasheizungen bei einer Holzzentralheizung nicht gegeben ist,

muss die zu viel produzierte Energie aufgefangen werden.

 

Das geschieht mit Hilfe eines Pufferspeichers,

der dann ein punktuelles Abrufen der Wärme bei Bedarf möglich macht.

Ihre Vorteile:

Brennstoffkosten

Da als Brennstoff für die Holzheizung, sowohl bei der Scheitholz-, als auch bei der Hackschnitzelvariante, in der Regel heimisches Holz zum Einsatz kommt, arbeitet das System auch dann kostengünstig, wenn die Öl- und Gaspreise ins Unermessliche steigen. Entsprechend stabil entwickeln sich die Preise auf dem Holzmarkt, die mit Blick auf die vergangenen Jahre zwar auch gestiegen sind, aber nicht so explosionsartig und sprunghaft wie die Preise für fossile Brennstoffe.

 

Umwelt- und Klimabilanz

Der wohl wichtigste Vorteil in Sachen Umweltschutz ist aber sicherlich nicht der günstige Brennstoffpreis, sondern die hervorragende Klimabilanz. Beim Verbrennungsvorgang wird nur so viel umweltschädliches CO2 wieder an die Umwelt abgegeben, wie der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat. Dabei spielt es in Sachen CO2-Ausstoß keine Rolle, ob der „Baum“ verbrannt wird oder auf natürlichem Wege verrotten würde – die freiwerdende CO2-Menge ist dieselbe.

Die komplette Vielfalt und individuelle Lösungen gibt es direkt bei:

Alpha & Omega - Ludwig Kögel in der Region Winnenden

Für Sie vor Ort in: Stuttgart, Winnenden, Eislingen und im Rems-Murr-Kreis!

 

Alpha & Omega - Ludwig Kögel: Ihr Spezialist für Heizung und Sanitär in der Region Stuttgart

 

Sie wünschen eine persönliche Beratung?

 

Tel.: 07195 / 979 934 5